Seminare im Abschnitt I

Auftrag, Ziele und Visionen

Vom Entwickeln lösbarer Aufträge

Häufig wird der Berater dazu eingeladen, Aufträge anzunehmen, die mehr Probleme generieren als ursprünglich vorhanden waren. Wie aus Problemen und Konfliktsituation lösbare Aufträge entwickelt werden, so dass der Einsatz personeller und fachlicher Ressourcen Freude macht, ist Ziel dieses Seminars.

  • Geschichte von Supervision und Coaching
  • Anwendungsbereiche von Coaching und
  • Supervision
  • Organisation von Coaching und
  • Supervisionsprozessen
  • Auftragsklärung und Kontraktgestaltung 
  • Ressourcen- und Lösungsfokussierung
  • Persönliche Ressourcen und Professionalität
  • Entwicklung von Lösungsstrategien
  • Zielorientierung und Visionen


Prozessgestaltung

Von der Freiheit zu sagen was man denkt

Wie der Einzelne tragfähige Entscheidungsprozesse einleitet und wie über kommunikative Prozesse klare Strukturen etabliert und Ressourcen aktiviert werden können, wird in diesem Seminar gezeigt. Ziel in diesem Seminar ist es, aufzuzeigen, wie das Reden über Probleme durch das Reden über Lösungen abgelöst werden kann.

  • Methoden der Gesprächs- und Beziehungs-gestaltung in Coaching und Supervision
  • Verbale und nonverbale Kommunikationsmuster
  • Das persönliche Gesprächsverhalten
  • (Videofeedback)
  • Analyse und Umgang mit personalen Mustern
  • und Beziehungsdynamik
  • Methoden der Kontextanalyse
  • kreative Techniken
  • Entscheidungsinstrumente
  • Arbeit mit Geschichten 
  • Rituale im Berufsleben
  • Organisationskulturen und Narrationen


Teamentwicklung

Zirkularität systemischen Intervenierens

Da einzelne Personen, Teams, Abteilungen oder Firmen immer in einem systemischen Gesamtzu-sammenhang handeln, können wir lernen deren Handlungsweise als Feedback zu verstehen. Die Eigendynamik des inneren Systems einer Person kann dabei genutzt werden, um die Veränderungsbereitschaft im äußeren System zu erhöhen.

  • Konzepte der Teamentwicklung
  • Phasen im Coaching- und Supervisionsprozess
  • Analyse und Umgang mit Prozessen des Wandels
  • Teamleitung und Führungskompetenzen
  • Gestaltung von Verhaltensänderung und
  • Handlungserweiterung
  • Teamprozesse und Teamentwicklung
  • Zusammenwirken von Klienten-, Helfer- und
  • Supervisionssystem 
  • Perspektivenvielfalt und Querdenken
  • Nutzung verschiedener Settings

 

Konfliktmanagement

Konflikt als Chance

Im Konfliktmanagement lernt der Teilnehmer sein eigenes Konfliktverhalten kennen, um seine Person zur Moderation von Konflikten lösungsorientiert einsetzen zu können. Durch die Differen-zierung verschiedener Konfliktebenen wird der Einzelne entlastet und motiviert, Konflikte als
Lernraum innerhalb seines Umfeldes zu nutzen.

  • Umgang mit erhöhtem Stress 
  • Lösungsorientierte Mediation
  • Umgang mit Affekten und Emotionen
  • Konfliktmanagement
  • Umgang mit Ambivalenzen
  • Umgang mit Krisen
  • Hierarchien, Subsysteme und Grenzregulation
  • Explizite und implizite Spielregeln
  • Umgang mit Konflikt- und
  • Entscheidungssituationen

 

Selbstreflexion

Die berufsrelevante Selbsterfahrung findet in Form von einem dreitägigen Seminar im Tagungshaus statt. Die TeilnehmerInnen werden in diesem Seminar dazu angeregt, sich mit den Konflikten, Rollen und Ressourcen ihrer aktuellen Berufs- und Lebenssituationen auseinanderzusetzen.


Supervision

Die vier dreitägigen Seminare werden durch drei zweitägige Supervisionsseminare begleitet. In diesen setzen die Ausbildungsteilnehmer die vermittelten Seminarinhalte in konkreten Beratungssituationen
um. Der Lernerfolg wird durch die häufige Partizipation des Ausbildungsteilnehmers an den live Beratungssituationen enorm gesteigert.
Innerhalb der Supervision wird die Persönlichkeit des Ausbildungsteilnehmers mit den verschiedenen systemischen Spielarten verbunden, um einen individuellen Beratungsstil zu entwickeln.

 

Weiterbildungskosten

Das erste Ausbildungsjahr erstreckt sich über einen Zeitraum von 12 Monaten und ist gegliedert in:

  • 4 dreitägige Theorie und Methodenseminare
  • 3 zweitägige Supervisionsseminare
  • 1 dreitägiges Selbsterfahrungsseminar

Die Kosten für den ersten Abschnitt belaufen sich auf 2.640,- Euro und werden in 12 monatlichen Raten zu je 220,- Euro eingezogen.

 

Übersicht

Ablauf 

Die Weiterbildung in Berlin erstreckt sich über 24 Monate. Das erste Seminar dient zur Orientierung. Erst danach wird ein Ausbildungsvertrag über das erste Jahr abgeschlossen.


Umfang

(1 UE = 45 min.)

  • 250 UE Theorie und Methoden
  • 100 UE Supervision
  • 50 UE Selbstreflexion
  • 50 UE Intervision
  • 100 UE Praxis

Weiterbildungskosten

5.280,- € (inkl. Supervision und Selbsterfahrung), monatliches
Lastschriftverfahren (24 Monatsraten zu je 220,- €). Die Kosten für
das Tagungshaus finden Sie unter www.seminarhaus-neu-schönau.de.


Dauer

24 Monate


Ort

Die Supervisionsseminare finden in den Seminarräumen der GST in Berlin statt.


Besonderheit

Das erste Seminar dient als Orientierungsseminar für Interessent
und GST, ein Rücktritt ist bis 7 Tage nach dem ersten
Seminar möglich. Die Teilnahmekosten betragen dann
nur 440,- €.

Die Weiterbildungsgebühren können in Monatsraten bezahlt
werden.


Zertifizierung

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erfolgt eine Zertifizierung in Systemischem Coaching durch die Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos siehe Datenschutz